Taufe

 

Taufe

Die Geburt eines Kindes und das Elternwerden ist eine der emotionalsten Erfahrungen. Ihnen wurde ein Kind geschenkt und Sie schenken diesem Kind einen Lebensraum, Liebe und Annahme. Wir gratulieren Ihnen herzlich zu diesem besonderen Ereignis!

Die Taufe bietet ein Ritual, diesen neuen Lebensabschnitt zu feiern und auch den verschiedenen Emotionen, die mit diesem neuen Abschnitt verbunden sind, Raum geben zu können – dazu gehören nebst Freude und Dankbarkeit manchmal auch Unsicherheiten oder Angst, das Richtige zu tun.

Im Ritual der Taufe wird einem Menschen Gottes bedingungsloses «JA» zugesprochen. Gleichzeitig bedeutet die Taufe die Aufnahme in die Gemeinde und die weltweite Gemeinschaft von Christinnen und Christen. Daher findet die Taufe in der Regel während eines öffentlichen Gemeindegottesdienstes statt.

Es können sowohl Erwachsene wie auch Kinder getauft werden. Unabhängig von der Taufe können Kinder und Erwachsene gesegnet werden.

Anmeldung/Vorgehen

Bitte nehmen Sie mit einer Pfarrperson unserer Kirchgemeinde Kontakt auf, um ein geeignetes Datum für die Taufe zu finden. 

Anschliessend vereinbart die für den Gottesdienst zuständige Pfarrperson mit Ihnen ein Taufgespräch. Im Taufgespräch, welches in der Regel ein bis drei Wochen vor der Taufe stattfindet, werden Einzelheiten der Taufe mit Ihnen gemeinsam besprochen. Vielleicht wünschen Sie ein besonderes Kirchenlied oder möchten Ihrem Kind einen persönlichen Wunsch mit auf den Weg geben. Dies können Sie im Gespräch mit der Pfarrperson anschauen. Im Taufgespräch ist auch Raum für seelsorgerliche Anliegen. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

In unserer Taufbroschüre finden Sie Informationen rund um die Taufe. Es findet sich hier auch eine Auswahl an Taufsprüchen. Sie dürfen die Taufbroschüre gerne als Vorbereitung auf das Taufgespräch anschauen. Sie finden die Taufbroschüre hier.

Tauferinnerungsgottesdienst

Einmal im Jahr werden alle, welche im vorangehenden Jahr getauft worden sind, mit ihren Familien zu einer Tauferinnerungsfeier eingeladen. In diesem Familiengottesdienst werden die Namen der Taufkinder verlesen und die mitgebrachten Taufkerzen nochmals angezündet.

Der Gottesdienst soll auch die eigene Taufe nochmals in Erinnerung rufen und damit das «JA» von Gott, welches uns durch unser ganzes Leben hindurch begleitet.

Segnung – eine Alternative

Möchten Sie Ihrem Kind die Entscheidung frei stellen, ob es sich später taufen lassen möchte, ist auch eine Segnung möglich. Eine Segnung symbolisiert den Zuspruch von Gott und kann wiederholt werden.